Anmelden

Bürgerveranstaltung

Frischer Wind für Projekt „Bürgerwindrad Uebigau“

Autor: Sylvia Kunze (Journalistin)
Erschienen: 20.11.2017
Medium: Lausitzer Rundschau

Uebigau. 21 Windkraftanlagen des Betreibers UKA drehen sich inzwischen vor den Toren der Stadt. Eins davon ist bereits vor drei Jahren mit besonders viel Tamtam in Betrieb genommen und als „Bürgerwindrad“ gefeiert worden. Aber dann wurde es recht ruhig um das Vorhaben, dass Einwohner Anteile zeichnen und sozusagen mitverdienen können.

Unzählige Umdrehungen und erzeugte Kilowattstunden später gibt es jetzt nun Rückenwind für das Projekt. „Man hat uns am lang ausgetreckten Arm verhungern lassen“, blickt Daniel Willeke, Klimamanager in Uebigau-Wahrenbrück, auf die vergangenen Monate und Jahre zurück. Er rekapituliert: Für die erste Idee, dass Bürger Anteile an der Windkraftanlage erhalten können, hätte die Firma UKA ein Zeichnungsprospekt erstellen müssen, seitenlang und mit immer neuen Forderungen seitens des genehmigenden Bundesamtes für Finanzdienstleistungsaufsicht. Das Verfahren habe sich ewig hingezogen. Irgendwann habe sich die Stadt aber nicht mehr vertrösten lassen, sondern „die Reißleine gezogen, um glaubhaft zu werden und voranzukommen“, so Willeke. Als Nächstes sei die Idee einer Genossenschaft geboren worden. Aber die ließ sich nicht umsetzen, weil sich nicht ausreichend Akteure fanden.

Idee Nummer drei, die nun Umsetzung finden soll, ist aus Sicht des Klimamanagers „die sicherste Option und keinesfalls etwas Windiges“. In Kooperation mit dem Windparkentwickler UKA und der Deutschen Kreditbank AG (DKB) soll das „Bürgersparen Windpark Uebigau“ gestartet werden, von dem die profitieren sollen, „die mit den Windrädern vor der Nase leben müssen“, sagt Daniel Willeke und beschreibt die „Sparmöglichkeit exklusiv für die Einwohner der Windparkregion. Mit einer Geldeinlage ab 500 Euro sind Sie beim ,DKB-Bürgersparen’ dabei und werden so zu einem Teilhaber der Energiewende. Es können maximal 15 000 Euro pro Person angelegt werden.

Alle Einlagen sind zu 100 Prozent abgesichert. Auch die Verzinsung von 4,0 Prozent pro Jahr wird bis zum Ende der festen fünfjährigen Laufzeit garantiert – unabhängig von der wirtschaftlichen Entwicklung des Windparks. Im ersten Schritt können vom 1. bis 31. Januar 2018 die Bürger der Kurstadtregion Anteile erwerben. Im sich anschließenden zweiten Schritt vom 1. Februar bis 31. März 2018 können sich die Bürger im Landkreis Elbe-Elster mit Einlage am DKB-Bürgersparen beteiligen.“

Am Donnerstag, 23. November, laden die Stadt Uebigau-Wahrenbrück, die UKA-Gruppe und die DKB zu einer Bürgerveranstaltung in die Brikettfabrik Louise ein. Im Zechensaal wird von 17.30 bis 19.30 Uhr das Projekt und das Bürgersparen ausführlich vorgestellt und auf Fragen geantwortet. Interessierte melden sich bitte an unter: Mail: buergerversammlung@uka-gruppe.de, Tel. 035365 386444.