Anmelden

Deutsche Kreditbank AG (DKB) erhält erneut höchste Note im ISS-oekom Nachhaltigkeits-Rating

  • DKB in gleich fünf Kategorien des ISS-oekom Corporate Ratings Industry Leader
  • Ausgezeichnete Leistungen in Kategorien „Kunden- und Produktverantwortung“ und in „ethischen Wirtschaftspraktiken“
  • Führend in der Branche Financials / Public & Regional Banks seit 2015, trotz steigender Anforderungen
  • Markt für nachhaltige Anleihen wächst


Berlin, 06. November 2018 – Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) hat wie bereits zu Anfang des Jahres 2018 beim Nachhaltigkeitsrating von ISS-oekom, einer der weltweit führenden Ratingagenturen im nachhaltigen Anlagesegment, sehr gut abgeschnitten.

Das Unternehmen mit Sitz in Berlin erhielt seit 2015 zum vierten Mal in Folge im Corporate Rating ein  „B-“. Das ist die derzeit höchste Note aller Geschäfts- und öffentlichen Banken. Dieses Ergebnis im Corporate Rating aus dem Oktober  2018 bedeutet auch weiterhin den „Prime-Status“ und die erneute Einstufung der DKB in die Kategorie „good“.

Die ISS-oekom – ehemals oekom research AG – gestaltet bereits seit 1993 den Markt um nachhaltige Investments aktiv mit. Als erfahrener Partner von Finanzdienstleistern identifiziert ISS-oekom Unternehmen die sich durch ein verantwortungsvolles Wirtschaften gegenüber Gesellschaft und Umwelt auszeichnen.

Spitzenplatzierung in fünf Kategorien

Die DKB überzeugte ISS-oekom in fünf Kategorien des Corporate Ratings. Ausschlaggebend für das sehr positive Abschneiden waren insbesondere die Kategorien Kunden- und Produktverantwortung, die Nachhaltigkeitsauswirkung von Krediten und Nachhaltigkeitskriterien im Kapitalanlagegeschäft sowie die ethischen Wirtschaftspraktiken und die Arbeitsstandards des Unternehmens.

Eine Kurzfassung des Corporate Ratings der DKB von ISS-oekom finden Sie hier: 
https://www.dkb.de/ueber_uns/verantwortung/positive_nachhaltigkeitsleistung/

Nachhaltige Anleihen der DKB am Finanzmarkt gefragt

Seit 2016 emittiert die DKB Green Bonds, mit denen sie Teile ihrer Darlehen für Solar- und Windenergieprojekte refinanziert. Im Rahmen des ISS-oekom Sustainability Bond Ratings erhielten die Green Bonds der DKB die Ratingnote „a“ und sind damit weltweit die bestbewerteten Grünen Anleihen.

Neu seit 2018 ist ein weiteres nachhaltiges Refinanzierungsprogramm für Kapitalmarktprodukte: das Social Bond Programm. Auf dessen Basis können sogenannte soziale Anleihen (Social Bonds) begeben werden. Ihnen liegen Darlehen aus den Bereichen soziales Wohnen, öffentliche Versorgung, Gesundheit und Pflege, Bildung und Forschung sowie Inklusion zugrunde.

Die DKB ist damit die erste Bank Deutschlands, die sowohl Green als auch Social Bonds emittiert. Diese dienen der Refinanzierung des Kreditgeschäfts der DKB, das sowohl aus sozialer als auch ökologischer Perspektive einen großen Anteil nachhaltiger Engagements beinhaltet. Zusammen mit den Investments in nachhaltige Anleihen im Rahmen der  Eigenanlagen, bildet die DKB das Thema „Sustainable Finance“ damit auf beiden Seiten der Bilanz ab. Damit unterstreicht die Bank ihren Anspruch, nachhaltiges Banking zu fördern und weiterzuentwickeln. Die bisher emittierten nachhaltigen Anleihen der DKB erfreuen sich einer hohen Nachfrage seitens der Investoren.

Details zu unseren Green und Social Bonds finden Sie hier:
https://www.dkb.de/ueber_uns/verantwortung/social-green-bond/

BU: Die DKB vergibt bereits seit 1996 Kredite im Bereich Erneuerbare Energien

Über die DKB:

Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) mit Hauptsitz in Berlin betreut mit ihren insgesamt rund 3.400 Mitarbeitern Geschäfts- und Privatkunden. Die Bilanzsumme der DKB beläuft sich auf über 75 Mrd. Euro, rund 83 Prozent davon setzt sie in Form von Krediten ein. Als Partner von Unternehmen und Kommunen hat sich die Bank frühzeitig auf zukunftsträchtige Branchen in Deutschland spezialisiert: Wohnen, Gesundheit, Pflege, Bildung, Landwirtschaft und Erneuerbare Energien. In vielen dieser Wirtschaftszweige gehört die DKB zu den Marktführern. Im Privatkundengeschäft ist die DKB die zweitgrößte Direktbank Deutschlands. Sie bietet ihren rund 3,9 Mio. Privatkunden seit mehr als 15 Jahren die Möglichkeit, die täglichen Bankgeschäfte online abzuwickeln.

Pressekontakt:

Tobias Spaeing
Tel.: 030 12030-3605
E-Mail: presse@dkb.de

Wenn Sie unseren Presse-Service nicht mehr nutzen und keine Pressemitteilungen oder Unternehmensinformationen mehr erhalten möchten, kontaktieren Sie uns bitte, z.B. unter presse@dkb.de. Wir haben Ihre E-Mail Adresse, Ihren Namen und ggf. Telefonnummer und Redaktion in unserem Presseverteiler gespeichert und verarbeiten diese Daten nur zum Zwecke Ihrer Information als Journalist. Unsere allgemeinen Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.