Anmelden

Tech-Szene radelte für einen guten Zweck von Rügen nach Berlin

  • 7. TECHBIKERS GERMANY Charity Ride sammelt Rekordspende in Höhe von 77.000 Euro
     

Berlin, 24.06.2019 – 3 Tage, 40 Startups, 450 Kilometer. Zum 7. Mal haben sich Gründerinnen und Gründer aus der deutschen Tech-Szene (u.a. Ratepay, Wirecard, Appnexus und Finc3) aufs Rad geschwungen, um vom 20. bis 23. Juni für einen guten Zweck kräftig in die Pedale zu treten. Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) war mit drei Teilnehmern dabei und hat wie im Vorjahr die Namenspartnerschaft für TECHBIKERS übernommen. Der diesjährige TECHBIKERS GERMANY Charity Ride startete in Bergen auf Rügen. Ziel der Tour war das Brandenburger Tor im Herzen Berlins.

Alle hatten aber noch ein weiteres Ziel vor Augen: Spenden für die gemeinnützige Organisation World Bicycle Relief (WBR) sammeln. In diesem Jahr kamen 77.000 Euro zusammen – ein neuer Rekord. Das macht insgesamt rund 380.000 Euro Spenden in den vergangenen sechs Jahren. Mit dem Geld stattet die WBR abgelegene Dörfer in Afrika mit Fahrrädern aus, die vor Ort montiert und repariert werden. Dadurch werden Mobilität und die örtliche Wirtschaft gestärkt. In diesem Jahr gehen die Spenden an ein spezielles Projekt der WBR für die Kanyangala Grundschule in Sambia. Viele der Schulkinder kommen nur unregelmäßig oder zu spät zum Unterricht, weil ihr Schulweg oft viele Kilometer weit ist. Mit den Spenden bekommen die Kinder endlich ein Fahrrad und den regelmäßigen Zugang zu Bildung.

Alle Tour-Teilnehmer erreichten am Sonntag, den 23. Juni das Ziel am Brandenburger Tor und waren sichtlich zufrieden.

 „Wir sind nach diesen Tagen gleich doppelt platt – nicht nur wegen der körperlichen Anstrengung sondern vor allem auch wegen des wieder überragenden Spendenergebnisses. Der Einsatz, den die Digitalbranche hier wieder gezeigt hat, hat einen enormen Impact für junge Menschen in Sambia, denen World Bicycle Relief jetzt helfen kann. Das macht uns sehr stolz und dankbar und motiviert uns, den TECHBIKERS Charity Ride auch in 2020 wieder durchzuführen“, freut sich Jan Bechler, Mitgründer und Organisator von TECHBIKERS:

„Bereits im letzten Jahr war der TECHBIKERS-Ride ein unvergessliches Erlebnis. Das Format bringt interessante Menschen zusammen, die nicht nur Unternehmergeist, sondern auch Verantwortung zeigen. Das Projekt ist langfristig angelegt und hat einen klar erkennbaren Impact auf das Leben und die Mobilität in den betroffenen Regionen. Das hat uns überzeugt, auch dieses Jahr wieder mit auf dem Sattel zu sitzen “, sagt DKB Vorstandsmitglied Tilo Hacke, der auch am Ride von Rügen nach Berlin teilgenommen hat.

Der erste Charity Ride startete 2013 in Prag. Seitdem haben knapp 250 Biker insgesamt fast 4.000 Kilometer zurückgelegt. Schrittweise hat sich TECHBIKERS zu einer Marke entwickelt, die Menschen zusammenbringt und Gutes tut.

Impressionen und Informationen von der Tour finden Sie auf Facebook und als Story auf Instagram.

BU: Ankunft der TECHBIKERS am Brandenburger Tor in Berlin

Foto-Credit: TECHBIKERS

 

Über die DKB:

Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) mit Hauptsitz in Berlin betreut mit ihren insgesamt über 3.700 Mitarbeitern Geschäfts- und Privatkunden. Die Bilanzsumme der DKB beläuft sich auf über 77 Mrd. Euro, rund 85 Prozent davon setzt sie in Form von Krediten ein. Als Partner von Unternehmen und Kommunen hat sich die Bank frühzeitig auf zukunftsträchtige Branchen in Deutschland spezialisiert: Wohnen, Gesundheit, Pflege, Bildung, Landwirtschaft und Erneuerbare Energien. In vielen dieser Wirtschaftszweige gehört die DKB zu den Marktführern. Im Privatkundengeschäft ist die DKB die zweitgrößte Direktbank Deutschlands. Sie bietet ihren 4,1 Millionen Privatkunden seit mehr als 15 Jahren die Möglichkeit, die täglichen Bankgeschäfte online abzuwickeln. In Zeiten des digitalen Wandels geht die DKB bei Innovationen voran: So arbeitet sie z. B. bereits seit 2013 sehr erfolgreich mit FinTechs zusammen, um ihren Kunden neue digitale Services anzubieten.

Website: dkb.de | Facebook: facebook.com/Deutsche.Kreditbank

 

Pressekontakt:

Tobias Campino-Spaeing
Tel.: 030 12030-3605
E-Mail: presse@dkb.de

Wenn Sie unseren Presse-Service nicht mehr nutzen und keine Pressemitteilungen oder Unternehmensinformationen mehr erhalten möchten, kontaktieren Sie uns bitte, z.B. unter presse@dkb.de. Wir haben Ihre E-Mail Adresse, Ihren Namen und ggf. Telefonnummer und Redaktion in unserem Presseverteiler gespeichert und verarbeiten diese Daten nur zum Zwecke Ihrer Information als Journalist. Unsere allgemeinen Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.