Anmelden

Deutsche Kreditbank AG (DKB) setzt Wachstum fort und erzielt ein gutes Geschäftsergebnis 2020

  • Ergebnis vor Steuern in Höhe von 249,9 Mio. Euro über unseren Erwartungen
  • Marktmix der DKB erweist sich während der Pandemie als konjunkturresistent 
  • Starkes Kundenwachstum mit 300.000 Neukund*innen im Privatkundensegment
  • Position der nachhaltigsten Bank unter den Top 20 in Deutschland verteidigt

Berlin, 31.03.2021 – Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) hat im gesellschaftlich und wirtschaftlich sehr herausfordernden Geschäftsjahr 2020 dank ihres konjunkturresistenten Marktmixes sowie eines starken Vertriebs in den Bereichen Privat- und Geschäftskund*innen ihre gesetzten Ziele übertroffen.

Der DKB-Konzern erzielt im Geschäftsjahr 2020 (nach IFRS) ein Ergebnis vor Steuern in Höhe von 249,9 Mio. Euro (Vorjahr: 297,8 Mio. Euro) und lag damit über den prognostizierten Erwartungen im Kontext der umfangreich getätigten Investitionen. Der Rückgang des Ergebnisses zum Vorjahr begründet sich, wie angekündigt, aus der fortlaufenden strategischen Transformation der DKB und damit verbundener Investitionen sowie gestiegenen Aufwendungen aus Bankenabgabe und Einlagensicherung.

Der Zinsüberschuss liegt bei 954,0 Mio. Euro und befindet sich damit im Rahmen unserer Erwartungen nahezu auf Vorjahresniveau (954,4 Mio. Euro). Das Risikoergebnisentwickelte sich trotz der Belastungen durch die Corona-Pandemie positiv und beträgt -38,9 Mio. Euro (2019: -55,9 Mio. Euro). Die Bilanzsumme erhöhte sich deutlich auf 109,8 Mrd. Euro (2019:  83,8 Mrd. Euro).  Der damit verbundene Vertriebserfolg bestätigt die DKB-Marktstrategie und trägt zur Finanzierung der Investitionskosten bei. Somit konnten die Kundenforderungen im Berichtszeitraum um 7,0 Mrd. Euro auf 76,6 Mrd. Euro und die Kundeneinlagen um 11,6 Mrd. Euro auf 72,4 Mrd. Euro erhöht werden.

Stefan Unterlandstättner, Vorstandsvorsitzender der DKB: „Nach dem ersten Jahr unserer neuen Konzernstrategie können wir ein positives Zwischenfazit ziehen und unser Wachstum unbeirrt fortsetzen. In 2021 stellen wir die Weichen für eine neue noch digitalere DKB. Die Einführung der neuen DKB Banking App wird dahingehend nur der Anfang sein – weitere smarte Services und Produkte werden folgen. Sowohl privat als auch geschäftlich hat die Corona-Pandemie unseren Alltag aber auch stark verändert. Als Konzern konnten wir durch ein digitales Mindset schnell auf flexible Arbeitsformen (FlexWork) umschalten und das mit einer Home-Office Quote von zeitweise bis zu 90 Prozent. Der überwiegende Teil unserer Branchen hat sich in dieser Zeit als sehr resistent erwiesen und mich freut besonders, dass wir ein überdurchschnittliches Wachstum im Neugeschäft verzeichnen konnten.“

Starkes Wertpapiergeschäft & neue Wachstumspotentiale im Geschäftskund*innen-Bereich

Die Anzahl der Kund*innen im Privatkundensegment hat die DKB im Berichtsjahr auf über 4,6 Millionen ausgebaut (Vorjahr: 4,3 Millionen). Dahingehend lag der Fokus in 2020 intensiv auf der systematischen Entwicklung des DKB-Cash-Ökosystems mit zusätzlichen Features und Kombinationen mit modularen Leistungen. Beispielsweise können DKB-Kund*innen seit dem Herbst 2020 Versicherungspakete mit den Themenschwerpunkten Internet, Shopping oder Reisen abschließen.

Auch das Wertpapiergeschäft hat sich im abgelaufenen Geschäftsjahr 2020 sehr positiv entwickelt. Die Zahl der Depots stieg auf über 500.000 mit einem Gesamt-Depotvolumen von mehr als 10 Mrd. Euro. Insbesondere die Wertpapier-Orders haben nennenswert zugenommen – u. a. durch volatile Märkte sowie ein spürbar gestiegenes Interesse der Verbraucher*innen am Wertpapierhandel in der anhaltenden Niedrigzinsphase. Das neue Portal finanzwissen.dkb.de trägt dazu bei, komplexere Finanzthemen – wie z.B. den Einstieg ins Aktiengeschäft – verständlich zu vermitteln.

Darüber hinaus wurde im Geschäftsjahr 2020 der vollautomatisierte DKB-Sofortkredit (Konsumentenkredit) eingeführt. Hierbei setzt die DKB auf eine enge Technologiepartnerschaft mit FinTecSystems (FTS), dem führenden Infrastruktur-Fintech für Open Banking und Kontodatenanalyse. In Echtzeit kann die DKB nun innerhalb weniger Minuten eine präzise, automatisierte Kreditentscheidung fällen. Somit ist über den bisher marktüblichen, digitalen Antrag hinaus der gesamte Kreditvergabeprozess bis zur Auszahlung automatisiert.

Im Geschäftskundenbereich verzeichnet die DKB eine signifikante Steigerung des Neugeschäfts und damit einen höheren Kreditbestand. Vor allem in den Bereichen Wohnen, Energie und Versorgung sowie dem Kommunal- und Infrastrukturgeschäft zeigten sich die Märkte sehr pandemieresistent. Besonders erfreulich war hier die Entwicklung des im Frühjahr 2020 eingeführten Online-Produkts „Direktdarlehen für Kommunen“, welches in Kooperation mit dem Plattformpartner Loanboox angeboten wird. Über diese Plattform werden Kommunen proaktiv Liquiditätskredite angeboten, die direkt online abgeschlossen werden können. Der Nachfragemarkt wird zum Angebotsmarkt. Bis Ende 2020 wurden allein über diesen digitalen Prozess 2 Mrd. Euro abgeschlossen.

Die DKB erschließt im Zuge ihrer Geschäftsstrategie auch neue nachhaltig geprägte Zukunftsmärkte: Unter dem Label „Energy Solutions“ werden insbesondere Themen wie ausgewählte Speichertechnologien, Wasserstoff, Energie- Contracting, Energieverteilung und Ladeinfrastruktur für die Elektromobilität zusammengefasst und damit weitere Wachstumspotenziale gehoben, die sich aus der Energiewende ergeben. Der Fokus liegt hierbei auf Sektorenkopplung, also die Ausdehnung der Energiewende über den Strommarkt hinaus, auch auf den Wärme- und Verkehrssektor in Deutschland.

Sustainable Finance gewinnt rasant an Bedeutung – DKB mit Top-Noten bei unabhängigen Nachhaltigkeits-Ratings

Sowohl im Privat- als auch Geschäftskund*innen-Bereich steht das unternehmerische Handeln mit ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Zielen seit der Gründung der DKB im Einklang. Die DKB ist weiterhin die nachhaltigste Bank unter den TOP-20-Banken in Deutschland. Zum sechsten Mal in Folge hat die Direktbank beim Nachhaltigkeitsrating von ISS ESG ein hervorragendes Ergebnis erzielt. Im ersten Bankenrating der Non-Profit-Organisation World Wide Fund For Nature (WWF) in Deutschland konnte die DKB die höchste vergebene Wertung erzielen. Die Nachfrage im Hinblick auf nachhaltige Geldanlagen ist weiterhin gestiegen. Von Crowdinvesting über Nachhaltigkeitsfonds bis hin zum Bürgersparen bietet die DKB bereits heute ein breites Portfolio an nachhaltigen Anlageoptionen an.

Ausblick

Die DKB wird auch 2021 auf umfangreiche Investitionen im Bereich der Digitalisierung setzen, um das Wachstum und die Transformation zur TechBank zu beschleunigen. Innerhalb der Gesamtkonzernstrategie der Bayerischen Landesbank wird die DKB weiterhin ein wesentlicher Wachstumstreiber im Gesamtkonzern sein und ihre Marktposition in Deutschland ausbauen.

Investiert wird vor allem in die Kernprodukte, Skalierbarkeit und Automatisierung, um zukünftig angestrebte Wachstumsziele zu erreichen. Die DKB geht weiterhin von einer stabilen Ertragslage im Kundengeschäft aus. Durch weitere strategische Investitionen in die Zukunftsfähigkeit der DKB wird das Ergebnis vor Steuern daher voraussichtlich unter dem Ergebnis 2020 liegen. Aufgrund der unsicheren weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie und der möglichen, aktuell nicht abschätzbaren Auswirkungen auf die deutsche Volkswirtschaft und die Finanzmärkte unterliegt unsere Prognose allerdings einer ungewöhnlich hohen Unsicherheit, die sich ggf. negativ auf unser Jahresergebnis, vor allem in unserem Fair-Value-Ergebnis und unserem Risikoergebnis, auswirken könnte.

Digitales Content-Angebot zum DKB-Geschäftsbericht für Journalist*innen:

Unter www.das-kann-bank.de/blaue-zahlen finden Sie weitere Inhalte zum Geschäftsjahr 2020:

1) Vorstandsvideo zur Bilanz 2020 mit Stefan Unterlandstättner (CEO) und Jan Walther (CFO)

2) Den Geschäftsbericht als PDF zum Download & alle Highlights aus 2020

3) Story „Nachhaltig wirtschaftlich“

4) Story „Digitale Pflege“

5) Story „Banking in der Cloud“

Über die DKB:

Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) mit Hauptsitz in Berlin ist Teil der BayernLB-Gruppe und betreut mit ihren 4.500 Mitarbeitenden Geschäfts- und Privatkund*innen und zählt mit einer Bilanzsumme von 109,8 Mrd. EUR zu den Top-20-Banken Deutschlands. Die DKB betreut mehr als 4,6 Millionen Kund*innen. Diese können ihre Bankgeschäfte unter Nutzung neuester Technologien bequem und sicher online abwickeln. Die DKB-Branchenexpert*innen betreuen die Geschäftskund*innen persönlich an ihrem Standort. Als Partner von Unternehmen und Kommunen hat sich die Bank frühzeitig auf zukunftsträchtige Branchen in Deutschland spezialisiert: Wohnen, Gesundheit, Pflege, Bildung, Landwirtschaft und Erneuerbare Energien. In vielen dieser Wirtschaftszweige gehört die DKB zu den Marktführern. Die DKB legt großen Wert auf unternehmerisches und nachhaltiges Handeln: Als #geldverbesserer setzt sie deshalb auf ein nachhaltiges Kreditgeschäft.

Website: dkb.de | LinkedIn: https://de.linkedin.com/company/dkb | Instagram: https://www.instagram.com/dkb.de 
Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/dkb_press & www.twitter.com/DKB_DE

Pressekontakt:

Deutsche Kreditbank AG (DKB)
Tobias Campino-Spaeing
Pressesprecher
Tel.: 030 / 120 30 3605
E-Mail: presse@dkb.de
Twitter: www.twitter.com/DKB_press

Wenn Sie unseren Presseservice nicht mehr nutzen und keine Pressemitteilungen oder Unternehmensinformationen mehr erhalten möchten, kontaktieren Sie uns bitte, z. B. unter presse@dkb.de. Wir haben Ihre E-Mail-Adresse, Ihren Namen und ggf. Telefonnummer und Redaktion in unserem Presseverteiler gespeichert und verarbeiten diese Daten nur zum Zwecke Ihrer Information als Journalist*in. Unsere allgemeinen Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.