Sprungmarken

Slogan: Die Hausbank im Internet

DKB-Broker: Platz 1 auf dem Börsenparkett




 

Inhaltsbereich

Vorteile|

Sie suchen ein Online-Depot mit breitem Wertpapierangebot, kostenfreier Depotführung und günstigen Ordergebühren? Mit dem DKB-Broker legen Sie Ihr Geld bequem online an. Finden Sie Ihre Anlage im aktuellen Marktüberblick oder in der umfangreichen Fondssuche im Internet-Banking.


0,- Euro Depotführung
0,- EuroOrderänderungen und -streichungen
0,- Eurotaggleiche Teilausführungen
 über 22.000 Fonds und 1.500 Fondssparpläne ohne Ausgabeaufschlag
 aktueller Marktüberblick
 einfacher Depotübertrag

Ordergebühren|

Handeln Sie ab einer Ordergebühr von 10 Euro zzgl. Fremdgebühren an inländischen Börsen. Beim Handel über den Handelsplatz TRADEGATE® entfallen die Fremdgebühren sogar vollständig.

10,- Euro  bis 10.000 Euro Ordervolumen
25,- Euro über 10.000 Euro Ordervolumen

 

Häufige Fragen|

Ihr Depot wird bei Käufen und Verkäufen ständig aktualisiert. Dabei erfolgt die Bewertung Ihrer Depotbestände zu Neartimekursen, das heißt, die Kurse werden mit einer Zeitverzögerung von i.d.R. 15 Minuten angezeigt.

MiFID ist die Abkürzung für „Markets in Financial Instruments Directive“, eine Richtlinie der Europäischen Union über Märkte für Finanzinstrumente. Sie trat am 1. November 2007 in Kraft. Mit dieser Richtlinie werden vorrangig zwei Ziele verfolgt:

  • Stärkung des Wettbewerbs zwischen Wertpapierdienstleistungsunternehmen
  • Stärkung des Anlegerschutzes

durch mehr Transparenz und die Harmonisierung der Finanzmärkte in Europa.
Zusätzliche Informationen finden Sie in der Broschüre „Kundeninformation zu Geschäften in Wertpapieren und weiteren Finanzinstrumenten“, die wir Ihnen im Internet-Banking unter dem Menüpunkt "Produkte und Bedingungen" zur Verfügung stellen.

Die Liste der zulässigen Börsenplätze wurde im Internet-Banking um den Börsenplatz „Best Execution“ erweitert.
Darüber hinaus erhalten Sie in der Auftragsmaske in Ihrem Internet-Banking einen Hinweis, falls Ihre Ordererteilung von den bei uns hinterlegten Informationen gemäß § 31 WpHG (z. B. Risikoklasse, Erfahrungen, Kenntnisse) abweicht.

Sie haben trotzdem die Möglichkeit, die Order aufzugeben. Unter dem Menüpunkt „Persönliche Daten“ können Sie Änderungen Ihrer Risikoklasse bzw. Ihrer Anlageerfahrungen vornehmen.

Sie wählen den Börsenplatz "Best Execution“. Das bedeutet für Sie:
Für Ihre Order wird der bestmögliche Börsenplatz auf Grundlage eines standardisierten Verfahrens bestimmt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unseren Allgemeinen Grundsätze der Auftragsausführung.

Die detaillierten Order- und Umsatzinformationen werden Ihnen in Ihrem elektronischen Briefkasten im Internet-Banking bereitgestellt. Zusätzliche Informationen entnehmen Sie bitte den Details Ihrer Umsätze auf dem Verrechnungskonto.

Bei Wertpapiergeschäften erfolgt die Gutschrift bzw. Belastung des entsprechenden Geldbetrages auf Ihrem Verrechnungskonto jeweils mehrere Tage nach dem Handel des Papiers. Die genaue Frist ist von dem jeweiligen Papier und der Börse abhängig.

In der Regel erfolgen die Gutschriften bzw. Belastungen mit Valuta zwei Bankarbeitstage nach Handelstag. Bitte beachten Sie die zeitversetzte Valutierung bei Ihren Dispositionen.

Ein Verkauf der Wertpapiere kann erfolgen, nachdem die Wertpapiere im Depot eingebucht sind, frühestens aber am Tag nach dem Kauf (keine Möglichkeit des Intradayhandels.

Zu Beginn eines jeden Jahres erhalten Sie einen zum 31.12. des Vorjahres bewerteten Depotauszug. Dieser wird automatisch erstellt und ist kostenfrei.

Eine immer größere Zahl an Gesellschaften stellt ihren Aktionären Einladungen zu Hauptversammlungen elektronisch zur Verfügung. Diese Unterlagen werden Ihnen von uns in Ihrem elektronischen Postfach zur Verfügung gestellt. Alle anderen Einladungen zu Hauptversammlungen gehen Ihnen weiterhin per Post zu.

Einfach und bequem:

  • interne Depotüberträge (innerhalb der DKB AG) oder
  • externe Depotüberträge (Überträge von Fremdbanken an die DKB)

postalisch erteilen.

In Ihrem Internet-Banking finden Sie den Menüpunkt "Service" mit dem Unterpunkt  „Depot übertragen“. Füllen Sie das Dokument „Depotübertragungs-Service“ online aus und drucken Sie es aus. Interne Depotüberträge übersenden Sie dann bitte im Original mit Ihrer Unterschrift an

Deutsche Kreditbank AG
Postfach 11 02 68
10832 Berlin

Externe Depotüberträge können Sie direkt Ihrer bisherigen Bank mit Ihrer Unterschrift im Original zukommen lassen.

Die Gebühren für Depotüberträge entnehmen Sie bitte unserem aktuellen
Preis- und Leistungsverzeichnis.

Die DKB AG ist grundsätzlich verpflichtet, Depotüberträge an das Finanzamt zu melden. Sie geben uns bereits bei der Auftragserteilung an, um welche der drei möglichen Übertragungsarten es sich handelt.  Den Auftrag finden Sie im Internet-Banking im Servicepunkt "Depot übertragen".

  • Überträge ohne Gläubigerwechsel
    (Übertrag auf eigenes Depot; Depotinhaberidentität):
    Interne oder externe Überträge auf eigene Depots.
     
  • Überträge mit Gläubigerwechsel:
    Bei einem Depotübertrag mit Gläubigerwechsel hat der Übertragende ein Wahlrecht: Das übertragende Kreditinstitut hat grundsätzlich davon auszugehen, dass die Übertragung eine entgeltliche Veräußerung darstellt und damit dem Kapitalertragsteuerabzug unterliegt, es sei denn, es werden Altbestände (in der Regel Anschaffung vor dem 1. Januar 2009) übertragen.
    Kennzeichnet der Kunde den Depotübertrag als „unentgeltlich“, muss die DKB AG ihrem Betriebsstättenfinanzamt den unentgeltlichen Depotübertrag anzeigen (siehe nächster Punkt).
     
  • Überträge mit Gläubigerwechsel, hier unentgeltliche (Schenkung):
    Interne oder externe Überträge, bei denen der Eigentümer der übertragenen Anteile wechselt, z. B. unentgeltliche Überträge auf Kinder, Enkel oder sonstige Personen. Werden seit dem 1. Januar 2009 angeschaffte Bestände durch Schenkung übertragen, muss die DKB AG ihrem Betriebsstättenfinanzamt den unentgeltlichen Depotübertrag anzeigen. Die Anzeige beinhaltet für den Auftraggeber: Namen, Anschrift, Geburtsdatum und Steueridentifikationsnummer sowie für den Beschenkten: Name, Anschrift, Geburtsdatum, Steueridentifikationsnummer und das Verwandtschaftsverhältnis zum Schenker. Der Sachverhalt wird vom Finanzamt beurteilt, und ggf. wird der Kunde zwecks Erläuterungen zur Übertragung angeschrieben. Wichtig: Für Zertifikate gilt als Frist bereits die Anschaffung ab dem 15. März 2007, für Finanzinnovationen erfolgt die Meldung unabhängig vom Kaufzeitpunkt.
     

Sonderfall "Erbfall" wird als Übertrag mit Gläubigerwechsel behandelt:
Bei Erbfällen erfolgt aufgrund § 33 Erbschaftsteuergesetz (ErbStG) grundsätzlich eine Meldung an das Finanzamt.

Sonderfall "Ehegatten":
Unentgeltliche Überträge
Unentgeltliche Überträge auf das Depot des anderen Ehegatten oder auf ein Gemeinschaftsdepot und umgekehrt werden wie Überträge mit Gläubigerwechsel behandelt. Es erfolgt eine Meldung an das Finanzamt.

Entgeltliche Überträge auf Dritte
Zur Ermittlung der Kapitalertragsteuer wird bei entgeltlichen Überträgen auf Dritte ein fiktiver Verkauf gerechnet (grundsätzlich niedrigster Börsenkurs des Vortags). Die Kapitalertragsteuer ist dann von der DKB AG einzubehalten und abzuführen.

Bei entgeltlichen Überträgen werden der übernehmenden Bank nicht die tatsächlichen Anschaffungsdaten gemeldet, sondern der Kurs, mit dem der fiktive Verkauf abgerechnet wurde. Dieser wird beim Empfänger als Einstandskurs angelegt.
Bitte beachten Sie, dass bei Wertpapieren, die vor dem 1. Januar 2009 bereits einmal zu einer anderen Bank übertragen wurden, gegebenenfalls keine Einstandsdaten mitgeliefert werden und es deshalb beim Verkauf zu steuerlichen Nachteilen kommen kann. Dies betrifft überwiegend den Übertrag von ausländisch thesaurierenden Fonds. Eine Berücksichtigung der tatsächlichen Anschaffungskosten kann dann nur durch das Finanzamt im Wege der Steuerveranlagung erfolgen.

Die Eröffnung eines DKB-Broker können Sie bequem per Internet durchführen. Falls Sie schon einen Zugang für das Internet-Banking haben, dann können Sie das DKB-Broker-Depot dort auch per iTAN beantragen.

Innerhalb Deutschlands
Sie gehen ganz einfach mit den folgenden Unterlagen zu einer Filiale der Deutschen Post AG Ihrer Wahl:

  • dem PostIdent-Coupon zur Feststellung der Identität (liegt dem Antrag bei),
  • einem gültigen Personalausweis oder
  • einem Reisepass und einem aktuellen Nachweis Ihres Wohnsitzes, sowie
  • einem Briefumschlag mit Ihrem vollständigen DKB-Cash-Antrag.

In einer Filiale Ihrer Wahl legen Sie einem Mitarbeiter der Deutschen Post den PostIdent-Coupon und Ihr gültiges Legitimationsdokument vor. Der Mitarbeiter füllt das PostIdent für Sie aus. Anschließend müssen Sie (nach Prüfung der Angaben im PostIdent) nur noch in seiner Gegenwart Ihre Unterschrift leisten. Den fertigen Bogen und Ihre weiteren Eröffnungsunterlagen übersendet die Deutsche Post direkt an die DKB. Selbstverständlich entstehen Ihnen hierfür keine Kosten.

Außerhalb Deutschlands
Sie gehen ganz einfach mit den folgenden Unterlagen zu einem Rechtsanwalt oder zu einer Bank vor Ort:

  • dem Formular Identifizierung
  • einem gültigen Personalausweis oder
  • einem Reisepass und einem aktuellen Nachweis Ihres Wohnsitzes, sowie
  • einem Briefumschlag mit Ihrem vollständigen DKB-Cash-Antrag.

Sie legen dem Rechtsanwalt oder Mitarbeiter Ihrer Bank das Formular zur Identifizierung vor. Der Rechtsanwalt oder Bankmitarbeiter füllt das Formular für Sie aus. Prüfen Sie die Angaben im Identifizierungsformular und leisten Sie in Gegenwart des Mitarbeiters Ihre Unterschrift. Das ausgefüllte Formular und Ihre weiteren Eröffnungsunterlagen übersendet der Rechtsanwalt oder die Bank direkt an die DKB. Sollten hierfür Kosten entstehen, sind diese selber zu tragen.

Bevor Sie einen Rechtsanwalt aufsuchen, empfehlen wir Ihnen, telefonisch zu klären, ob dort eine Legitimationsprüfung durchgeführt werden kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zurzeit für einige Länder die Legitimation nur mittels PostIdent in Deutschland anerkannt wird.

Sofern Sie noch keine Zugangsdaten für das Internet-Banking haben, erhalten Sie innerhalb von circa 14 Tagen nach Eröffnung Ihres DKB-Broker-Depots:

  • einen Brief mit Ihrer persönliche Identifikationsnummer (PIN) und
  • Ihre iTAN-Liste (indizierte Transaktionsnummern).

Bei ausländischer Versandadresse kann sich die Lieferzeit verlängern.


Die folgenden Broschüren stellen wir Ihnen in elektronischer Form im Internet-Banking zur Verfügung:

„Basisinformationen über Wertpapiere und weitere Kapitalanlagen"

„Kundeninformationen zu Geschäften in Wertpapieren und weiteren Finanzinstrumenten"

Gemäß § 31 Abs. 5 WpHG haben Kreditinstitute vor der Durchführung von Wertpapierdienstleistungen von ihren Kunden Angaben über deren Erfahrungen und Kenntnisse in Bezug auf Geschäfte mit bestimmten Arten von Finanzinstrumenten einzuholen.


Alle Wertpapiere werden bei der DKB AG in Risikoklassen eingeteilt. Die konkrete Einstufung eines Papiers kann sich ändern und mag im Einzelfall auch nicht mit Ihrer persönlichen Einschätzung übereinstimmen.


Bitte beachten Sie, dass wir Sie bei Käufen von Wertpapieren direkt im Internet-Banking anhand eines Warnhinweises informieren, falls das Risikoprofil des Wertpapiers über Ihrer persönlichen Risikobereitschaft liegt. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie nicht über die erforderlichen Kenntnisse und Erfahrungen verfügen, um die Risiken in Zusammenhang mit den Wertpapieren, die Sie kaufen möchten, angemessen beurteilen zu können.


Falls Sie den Auftrag trotzdem erteilen möchten, benötigen wir von Ihnen die Angaben nach § 31 WpHG in aktualisierter Form. Die Aktualisierung nehmen Sie bitte in Ihrem Internet-Banking unter dem Menüpunkt „Persönliche Daten" vor. Sie erfolgt am nächsten Bankarbeitstag, so dass Sie dann Ihre beabsichtigte Order aufgeben können.


Sie haben natürlich jederzeit die Möglichkeit, Ihre derzeitigen Angaben im Internet-Banking zu aktualisieren.

Bitte beachten Sie, dass auch der bzw. die Bevollmächtigte einen ausgefüllten WpHG-Bogen unterschrieben an die DKB AG zurücksendet, damit er bzw. sie Wertpapiertransaktionen online tätigen kann.

Die Depotführung ist für Sie vollkommen kostenfrei.
Bitte beachten Sie hierzu auch das aktuelle Preis- und Leistungsverzeichnis.

Eine Inlandsorder bis zu einem Ordervolumen von 10.000 Euro kostet pauschal 10 Euro, ab einem Ordervolumen von über 10.000 Euro fallen pauschal 25 Euro an, beide zuzüglich fremder Gebühren und Spesen.

Bei einer Auslandsorder beträgt die Ordergebühr unabhängig vom Ordervolumen 75 Euro zuzüglich fremder Gebühren und Spesen.

Bitte beachten Sie hierzu auch das aktuelle Preis- und Leistungsverzeichnis.

Bei Teilausführungen von Wertpapieraufträgen werden fremde Gebühren und Spesen in der Höhe in Rechnung gestellt, wie sie entstehen – also durchaus mehrfach. Unsere jeweilige Ordergebühr (vgl. Frage 1) wird jedoch nur einmal belastet.

Grundsätzlich können über den DKB-Broker alle gängigen Wertpapiere gehandelt werden, die für den Handel im Internet-Banking zugelassen sind. Dazu gehören Aktien, Anleihen, Index-Zertifikate, Genussscheine und Investmentfonds.
Nicht zum Umfang des Wertpapiergeschäfts der DKB AG gehört der Intraday-Handel sowie der Handel von Optionsscheinen und Derivaten.

Tradegate ist ein elektronischer Handelsplatz für Wertpapiere, der sich an den Bedürfnissen von privaten Anlegern orientiert.

Beim Wertpapierhandel über Tradegate haben Sie folgende Vorteile:

  • keine handelsplatzabhängigen Gebühren und keine Maklercourtage
    - DKB-Kunden zahlen lediglich die günstigen Orderpauschalen
  • längere Handelszeiten im Vergleich zu anderen Handelsplätzen
    (börsentäglich von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr)


Bei der DKB können Orders direkt am Handelsplatz Tradegate platziert werden. Darüber hinaus wurde Tradegate auch in die Best-Execution-Policy der DKB aufgenommen

 

Die Zeichnung von Neuemissionen ist grundsätzlich möglich. Bitte beachten Sie, dass nur bestimmte Neuemissionen beim DKB-Broker gezeichnet werden können. Informationen über laufende und abgelaufene Neuemissionen sind jederzeit im Internet-Banking abrufbar. Eine Zeichnung erfolgt über den Menüpunkt „Wertpapierhandel/Neuemissionen“.
Bei erfolgter Zuteilung werden die Stücke automatisch in Ihr Depot übertragen.

Sie können Ihre Order in Ihrem Internet-Banking 24 Stunden am Tag aufgeben. Die Ausführung der Order richtet sich nach den Öffnungszeiten der jeweiligen Börse. Der börsliche Handel wird direkt über die Parkettbörsen oder über XETRA abgewickelt.

Eine tagesgültige Order, die nach dem Ende der Handelszeiten einer Parkettbörse aufgegeben wurde, wird automatisch am nächsten Handelstag als tagesgültig erfasst.

Mit einer Limit-Order legen Sie bei einem Kauf die Obergrenze fest, während Sie bei einem Verkauf den Mindestkurs bestimmen. Der maximale (Kauforder) bzw. minimale (Verkaufsorder) Ausführungspreis ist garantiert, nicht jedoch die Ausführung der Order.

In Ihrem Internet-Banking können Sie im Orderbuch den Status Ihrer Order einsehen. Bitte beachten Sie, dass es zu Verzögerungen zwischen der Orderaufgabe und der Anzeige der Order im Orderbuch kommen kann.

Ja, falls die Order bisher nicht ausgeführt wurde. Ob eine Order noch gelöscht werden kann, erkennen Sie im Orderbuch in Ihrem Internet-Banking an dem SymbolOrderbuch.

Wird das Symbol bei der gewünschten Order nicht mehr angezeigt, so kann diese nicht mehr gestrichen werden, da sie bereits ausgeführt wurde bzw. die Börse keine Löschungen mehr annimmt. Grundsätzlich benötigen Sie für die Orderstreichung zur Bestätigung eine TAN.

Der DKB-Broker ist ein Online-Broker, daher bietet die DKB AG keine Beratung an. Die Geschäftsgrundlage ist die reine Wertpapierabwicklung und schließt daher eine Beratung aus. Sie erhalten jedoch täglich aktuelle Kursinformationen sowie Nachrichten in unserem DKB-Marktüberblick. Mithilfe verschiedener Tools, wie z. B. Musterdepot, Chartanalyse oder Tickerlaufband, können Sie den Markt bzw. Ihren Depotbestand analysieren. Auf dieser Basis treffen Sie Ihre Wertpapierentscheidung selbstständig.

Unter der Risikoklasse bzw. Risikobereitschaft versteht man die mit einem bestimmten Investment verbundenen Risiken bzw. die Einschätzung der persönlichen Risikobereitschaft. Die DKB AG unterscheidet hier sechs Kategorien von A bis F:

 A: defensiv
 B: konservativ
 C: moderat konservativ
 D: wachstumsorientiert
 E: risikoorientiert
 F: spekulativ

Mit der Eröffnung Ihres DKB-Brokers haben Sie auch Ihre Risikoklasse festgelegt. Bei Eingabe einer Order wird die Risikoklasse des Wertpapiers mit Ihrer Angabe verglichen. Übersteigt das Wertpapier Ihre gewählte Risikoklasse, werden Sie vom System mit einem Warnhinweis informiert.

Hat sich Ihre Risikoklasse bzw. Ihre Anlageerfahrung verändert, können Sie im Internet-Banking unter dem Menüpunkt „Persönliche Daten" Änderungen vornehmen.

Allgemeine Informationen finden Sie im Bereich Kundenservice > Fragen & Antworten > weitere Themen > Steuerliche Themen.

Sie benötigen ein Verrechnungskonto, um Ihre Wertpapiergeschäfte abrechnen zu können, da die Abrechnungen nur über Girokonten innerhalb der DKB AG erfolgen können. Wir empfehlen das kostenlose Internet-Konto des DKB-Cash, dessen Vorteile, wie z. B. weltweit kostenlos Bargeld abheben mit der DKB-VISA-Card, uneingeschränkt nutzen. Alle wichtigen Informationen zum DKB-Cash finden Sie hier.

Für DKB-Cash-Bestandskunden wird das bereits bestehende DKB-Cash als Abrechnungskonto genutzt.

Sobald eine Dividende gezahlt wird bzw. eine Ausschüttung erfolgt, wird eine automatische Überweisung auf Ihr Verrechnungskonto ausgelöst.

 

Die Inhalte dieser Internetseiten richten sich ausschließlich an deutschsprachige Interessenten, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt insbesondere in Deutschland, einem anderen Mitgliedsstaat der Europäischen Union oder einem Mitgliedsstaat der Europäischen Freihandelsassoziation (Island, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz) haben. Sie sind daher in deutscher Sprache verfasst. Die Inhalte richten sich insbesondere nicht an US-Personen im Sinne der Regulation S des US Securities Act 1933. Es werden keine Wertpapiergeschäfte für US-Personen abgewickelt.

Kontakt

DKB-Cash eröffnen

Eröffnen auch Sie das kostenfreie DKB-Cash mit zahlreichen Vorteilen und attraktiven Konditionen.

DKB-Club

Bis zu 17% Cashback und mehr als 100 Prämien!

Seitenabschluss