Anmelden

Green-Bond-Programm

Der DKB-Green-Bond basiert auf einem der größten Erneuerbare-Energien-Portfolios Deutschlands

Green Bonds (Grüne Anleihen) sind eine junge Assetklasse, mit der Investoren die Finanzierung von nachhaltigen Projekten unterstützen können. Die DKB besitzt vielfältige Möglichkeiten zur Emission von Green Bonds. Im Bereich erneuerbarer Energien ist die DKB beispielsweise schon seit 20 Jahren aktiv. Das Kreditvolumen hat aktuell einen Umfang von fast 10 Mrd. EUR - Tendenz steigend. Es enthält vorrangig Projektfinanzierungen in Deutschland.

Das Kreditvolumen der DKB bei erneuerbaren Energien nimmt stetig zu

Außerdem stellen wir Informationen zu den folgenden Themen zur Verfügung:

1. Mittelverwendung ausschließlich für Wind- und Solarfinanzierung

Die Verwendung der eingeworbenen Mittel dient ausschließlich der Refinanzierung von Darlehen aus dem Wind- und Solarfinanzierungsbereich. Per 31.12.2016 betrug das Volumen des Green Bond Pools (Summe der bewilligten Darlehen) 625 Mio. EUR.

2. Klar definierte Kriterien für die Projektauswahl

Für die Refinanzierung über den Green Bond haben wir einen Pool von Darlehen bestimmt auf Basis von klar definierten Selektionskriterien. Im Wesentlichen sind dies:

  • Ausschließlich Finanzierung von Wind- und Solarenergieprojekten
  • Nur Hausbankdarlehen der DKB (keine Durchleit- oder Globaldarlehen)
  • Neugeschäft
  • Ausschließlich Projektfinanzierungen in Deutschland, onshore
  • Laufzeit der Darlehen ist länger als die Laufzeit des Bonds
  • Erfüllung von internen Mindestratinganforderungen

3. Hohe Qualitätsstandards bei der Verwaltung der Mittel

Die selektierten Darlehen werden im Kernbanksystem erfasst und spezifisch gekennzeichnet. Das Gesamtvolumen der Darlehen ist dabei über die gesamte Laufzeit des Bonds hinweg höher als das Emissionsvolumen - auch unter Berücksichtigung von Tilgungen. Um eine gleichbleibende Qualität sicherzustellen, findet eine Überprüfung des kompletten Green Bond Pools mindestens einmal im Jahr statt. Sollten dabei einzelne Darlehen nicht mehr den Selektionskriterien entsprechen oder aus anderen Gründen nicht mehr für die Mittelverwendung infrage kommen, werden sie durch Darlehen ersetzt, die dem definierten Kriterienkatalog entsprechen.

4. Umfassendes Reporting

Im Mai 2017 haben wir das erste Reporting zu unserer Green Bond Emission (DE000GRN0008) veröffentlicht. Unter Beachtung der Green Bond Principles werden die mit dem Green Bond refinanzierten Darlehen analysiert und die Umwelteffekte dargestellt.

Per 31.12.2016 haben die mit dem Green Bond refinanzierten Wind- und Solarprojekte u.a. folgende nachhaltige Auswirkungen:

  • Einsparung von ca. 227.000 Tonnen CO2 pro Jahr
  • Bereitstellung des Stroms für rund 250.000 Menschen


Der Green Bond Pool wurde im Rahmen einer sog. Third Party Opinion von KPMG bewertet.

5. Externe Einschätzung der Nachhaltigkeitsleistung der DKB

Wir lassen uns regelmäßig extern überprüfen. Unter anderem bewertet die unabhängige Rating-Agentur oekom research die Nachhaltigkeitsleistung der DKB. Das Ergebnis: Sie hat uns im zweiten Jahr in Folge Prime-Status verliehen und mit der Note „B-" bewertet. Eine gute Note und die aktuell höchste aller nationalen und internationalen Geschäfts-, Landes- und Regionalbanken, die sich mit uns in einer Peer Group befinden. Damit sind wir Industry Leader in Sachen Nachhaltigkeit. Das Analysehaus betont in seiner Bewertung die nachhaltige Ausrichtung des Kerngeschäfts der DKB, das Engagement für Mitarbeiter und das insgesamt geringe Risikoniveau des Geschäftsmodells.

Imug

Das imug Institut für Markt-Umwelt-Gesellschaft e.V. vergibt regelmäßig Nachhaltigkeitsratings für die Emissionen der DKB mit guten bis sehr guten Ergebnissen. So sind wir unter den Top 4 aller bewerteten deutschen Emittenten von Öffentlichen Pfandbriefen. Imug sieht  unsere Stärken vor allem bei „socially responsible products“, der Umweltberichterstattung oder der Zusammenarbeit mit Förderbanken.

6. Externe Bewertung des DKB Green Bonds

Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) hat erstmalig ein auf Nachhaltigkeit bezogenes Anleihe-Rating für ihren im Juni 2016 emittierten Green Bond (ISIN DE000GRN0008) erhalten. Das von oekom research erstellte Sustainability Bond Rating basiert auf einer detaillierten Nachhaltigkeitsbewertung der Anleihe und ihres Emittenten und unterstützt Investoren bei der Entscheidung, ob eine Nachhaltigkeitsanleihe ihrem Anspruch gerecht wird. Dabei hat die DKB mit der Einstufung „a“ die weltweit beste Ratingnote erhalten, die bisher von oekom vergeben wurde.

Second Party Opinion

Auch für die Green Bond Emission selbst hat oekom research bestätigt, dass die Anleihe die Refinanzierung grünen Geschäfts fördert und damit für nachhaltige Investoren geeignet ist.

SPO von oekom

Climate Bond Label

Darüber hinaus hat die Climate Bond Initiative (CBI) das Green-Bond-Konzept der DKB bestätigt.


Climate Bond Initiative – Zertifikat

7. Leitlinien und Standards

Die DKB ist Mitglied der Green Bond Principles (GBP). Diese Leitlinien für Grüne Anleihen definieren, welche Projekte als umweltfreundliche Investitionen gelten und (re)finanziert werden können, stellen Auswahl- und Bewertungsprozesse dar, geben Anregungen zur Verwaltung des Darlehenspools und fordern eine regelmäßige Berichterstattung zur nachhaltigen Wirkung des Green Bonds ein. Die "Second Party Opinion" (eine Art Ökorating) überprüft die Einhaltung dieser Regeln. Unser Green Bond erfüllt die Green Bond Principles.

FAQ

Kontakt

Thomas Pönisch
030 12030-2900

Armin Hermann
030 12030-2920

Uwe Jurkschat
030 12030-2924

Häufige Fragen

DKB Green Bond Reporting