Wie kann ich eine Überweisung stornieren?

Prinzipiell können Überweisungen nicht korrigiert, storniert oder zurückgerufen werden. Achte also bitte bei der Erfassung darauf, dass du alle relevanten Daten korrekt eingibst.

Nur solange der Betrag noch nicht auf dem Zielkonto gebucht ist, können wir die Überweisung zurückholen. Danach kann sie nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Zahlungsempfängers zurückgebucht werden.  Daher ist es wichtig, dass du schnell reagierst, denn in der Regel werden SEPA-Überweisungen innerhalb von 3 bis 24 Stunden ausgeführt. Sind Absender- und Empfängerbank identisch, erfolgt die Überweisung meist noch schneller.

Du hast einen Fehler bei einer Überweisung gemacht?

Das ist in vielen Fällen kein Problem.

Empfängername falsch eingetragen

  • Kein Problem. Es erfolgt kein Abgleich von Empfängername und IBAN mehr. Wenn du dich beim Namen verschrieben, jedoch die richtige IBAN angegeben hast, wird die Überweisung korrekt ausgeführt. Du musst nichts weiter unternehmen.

Betrag und/oder Verwendungszweck falsch

  • In diesem Fall wende dich bitte direkt an den Zahlungsempfänger und kläre mit ihm die weiteren Schritte.
  • Falls du einen zu geringen Betrag überwiesen hast, mache eine zweite Überweisung mit dem Differenzbetrag.

IBAN falsch

  • Falls die IBAN nicht existiert, bucht die Bank den überwiesenen Betrag automatisch zurück. Du musst nichts weiter unternehmen.
  • Falls die IBAN existiert, dann können wir versuchen, einen Überweisungsrückruf für dich zu veranlassen. 

Du hast an einen Betrüger (Fake-Konto) überwiesen?

Dann ist wichtig, dass du schnell reagierst und uns mit einem Überweisungsrückruf beauftragst.

  • Solange der Betrag noch nicht auf dem Empfängerkonto verbucht ist, können wir die Überweisung zurückholen.
  • Danach kann sie nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Zahlungsempfängers zurück gebucht werden – was im Falle eine Betruges unwahrscheinlich ist.
  • Stelle umgehend Strafanzeige bei der Polizei.

Du hast eine Überweisung gefunden, die du nicht selbst veranlasst hast (Betrugsverdacht)?

Auch hier ist wichtig, dass du schnell reagierst, damit kein weiterer Schaden entsteht.

Wenn du sicher bist, dass die Überweisung nicht von dir oder einer bevollmächtigten Person getätigt wurde, dann

  • setze dein Überweisungslimit auf 0,00 Euro, damit keine weiteren Überweisungen mehr möglich sind
  • lasse umgehend dein Banking sperren
  • stelle Strafanzeige bei der Polizei

So geht's – Überweisungsrückruf beauftragen

  • klicke unten auf „Nimm Kontakt mit uns auf“ und melde dich im Banking an
  • schreibe uns eine Nachricht mit Angaben der vollständigen Überweisungsdaten, Grund der Rückgabe (z. B. falscher Betrag oder irrtümliche Überweisung) sowie dein Einverständnis zu den Kosten

Wir setzen uns dann mit der Empfängerbank in Verbindung.  

  • Wurde der Betrag noch nicht gutgeschrieben, veranlasst die Empfängerbank die Rückbuchung.
  • Wurde die Zahlung bereits gutgeschrieben, informiert die Empfängerbank den Empfänger über den gewünschten Rückruf. Dieser ist grundsätzlich verpflichtet der Rückbuchung zuzustimmen. Sollte er sich weigern, es zurückzuzahlen, kannst du rechtliche Schritte einleiten.

Für jeden Überweisungsrückruf fällt ein Entgelt gemäß Preis- und Leistungsverzeichnis - Konten an, unabhängig vom Erfolg des Rückrufs.

Gut zu wissen

  • Daueraufträge oder Terminüberweisungen kannst du bis zum letzten Arbeitstag vor dem Ausführungstermin ändern oder löschen.
  • Um Doppelüberweisungen zu vermeiden, wird innerhalb von 72 Stunden, die Erfassung einer zweiten, identischen Überweisung abgelehnt.

Weitere relevante FAQ

Wir übernehmen keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten FAQ für Privatkund*innen.

Deine Frage ist noch nicht beantwortet?