Solltest du in deinem Banking oder auf deiner Kartenabrechnung Umsätze finden, die du nicht zuordnen kannst, kann es sich um unrechtmäßige Belastungen handeln. Hier erfährst du, wie du solche Umsätze reklamieren kannst. 

Hinweis: Beachte vor dem Abspielen die Datenschutzhinweise.

Gründe für die Reklamation von Umsätzen können sein:

  • doppelte Belastung eines getätigten Umsatzes
  • Belastung für nicht gelieferte Ware
  • Umsatz eines unbekannten Händlers
  • nicht durch dich getätigte Umsätze (missbräuchliche Verfügung/Betrug)
  • Auszahlung am Geldautomaten: Betrag falsch / Geld nicht erhalten

In den ersten 2 Fällen setze dich bitte direkt mit dem Händler in Verbindung, um den Umsatz zu klären. Sollte dies nicht zum Erfolg führen, kannst du den Umsatz bei uns reklamieren und wir versuchen, den Betrag für dich zurückzuerlangen (sogenanntes Chargeback-Verfahren). In den beiden anderen Fällen reklamierst du den Umsatz direkt bei uns.

Bei einem Diebstahl oder missbräuchlichen Einsatz deiner Karte musst du unverzüglich deine Karte sperren. Du solltest außerdem Anzeige bei der Polizei erstatten und den Umsatz umgehend bei uns reklamieren.

Umsätze mit der Visa Debitkarte oder Girokarte reklamieren

Umsätze mit deiner Visa Debitkarte oder Girokarte reklamierst du direkt in deinem Banking.

Gehe hierfür einfach auf die Umsatzanzeige deines Girokontos, wähle den entsprechenden Umsatz aus und klicke auf „Umsatz reklamieren“.

Anzeige "Umsatz reklamieren" in Banking und DKB-App

Umsätze mit der Visa Kreditkarte reklamieren

Umsätze deiner Visa Kreditkarte reklamierst du mit dem Formular:

Solltest du mehrere Umsätze aus gleichem Grund beanstanden, brauchst du das Formular nur einmal auszufüllen.

Um eine schnelle Klärung zu gewährleisten und Rückfragen zu vermeiden, füge dem Formular folgende Unterlagen bei:

  • deine Kreditkartenabrechnung oder Umsatzübersicht (kennzeichne darauf die betroffenen Umsätze)
  • eine ausführliche Sachverhaltsdarstellung
  • weitere aussagekräftige Unterlagen (z. B. Kaufbeleg, Korrespondenz mit dem Händler, polizeiliche Anzeige und/oder sonstige Nachweise)

So geht’s weiter

Hast du Umsätze mit der Visa Debitkarte oder Visa Kreditkarte reklamiert, ist unsere Dienstleisterin, die Bayern Card Service GmbH, deine Ansprechpartnerin. Reklamationen eines Girokartenumsatzes werden direkt von uns bearbeitet.

Reklamationsfrist

Reklamierst du die Belastung für nicht gelieferte Waren, dann haben wir 120 Tage ab der Buchung Zeit, eine Klärung für dich anzustoßen. Meldest du dich später, können wir dir leider nicht weiterhelfen.

Du bist verpflichtet, deine Kreditkartenabrechnungen und Kontoauszüge regelmäßig jeden Monat zu kontrollieren. Solltest du uns über eine nicht autorisierte oder fehlerhaft ausgeführte Zahlung nicht zeitnah unterrichten, ist eine Erstattung ggf. nicht mehr möglich (z. B. dann, wenn der Umsatz länger als 13 Monate her ist) oder du machst dich ggf. schadensersatzpflichtig.

Bearbeitungsstand

Über den Bearbeitungsstand sowie ggf. weitere Schritte wirst du schriftlich nach Eingang deiner Reklamation informiert.

In bestimmten Fällen kann die fallabschließende Bearbeitung einer Reklamation einige Wochen dauern. Wir informieren dich in jedem Fall schriftlich über das Ergebnis.

Erstattung

Visa Debitkarte und Girokarte: Die Erstattung erfolgt immer direkt auf dein Girokonto.

Visa Kreditkarte: Die Erstattung erfolgt in der Regel auf der Kreditkarte (in einigen Fällen auch auf dein Girokonto).

Ablehnung

Eine Reklamation kann auch abgelehnt werden, z. B. wenn

  • Vertragsunstimmigkeiten zwischen dir und dem Händler bestehen
  • Unzufriedenheit mit der Ware oder Qualitätsmängel vorliegen
  • ein Erstattungsanspruch nicht besteht, weil z. B. nachweislich die Sorgfaltspflichten grob fahrlässig verletzt hat

Die aktuellen Kartenbedingungen findest du unter Preise & Bedingungen.

Weitere relevante FAQ

Wir übernehmen keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten FAQ für Privatkund*innen.