Anmelden

Ausstellung RESONANZ DER REALITÄTEN eröffnet

VR KUNSTPREIS der DKB in Kooperation mit der CAA Berlin

Die Ausstellung RESONANZ DER REALITÄTEN eröffnet nach einer mehrmonatigen Arbeitsphase der Stipendiat*innen am 16. April und läuft bis 6. Juni 2021 im Haus am Lützowplatz. Die finalen Virtual Reality-Arbeiten der Stipendiat*innen, die durch eine fachkundige Jury für den VR KUNSTPREIS der DKB in Kooperation mit der CAA Berlin ausgewählt wurden, sind in der Ausstellung einer breiten Öffentlichkeit zugänglich. Die von der VR-Kunst-Expertin und künstlerischen Leiterin Tina Sauerländer kuratierte Ausstellung bettet die VR-Kunstwerke in ortsspezifische Installationen ein: die virtuelle Realität tritt in Dialog mit dem physischen Raum.

„Wir treten in Kontakt mit virtuellen Wesen, beobachten zwischenmenschlichen Austausch und die Verständigung unter den künstlichen Intelligenzen. Die künstlerischen Arbeiten vermitteln ein tieferes Verständnis der digitalen Welt.“– Tina Sauerländer

Drei der fünf Stipendiat*innen erhalten zusätzlich ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 12.000€. Die drei Preisträger*innen werden von einer nominierten Preis-Jury ausgewählt, die mit folgenden Mitgliedern besetzt ist:

  • Dr. Clara Meister, Kuratorische Referentin Gropius Bau
  • Daniel Völzke, Leiter der Monopol Online-Redaktion
  • Jan Walther, Mitglied des Vorstands der Deutsche Kreditbank AG (DKB)
  • Dr. Marc Wellmann, Künstlerischer Leiter Haus am Lützowplatz
     

Das Stipendiat*innen-Programm sowie die konzipierte Gruppenausstellung werden seit Juni 2020 einmal im Monat von Virtuell Virtuos. Der DKB-Podcast über VR-Kunst begleitet. Tina Sauerländer und die Journalistin Tanja Lepczynski informieren unterhaltsam über das Medium VR und diskutieren mit wechselnden Gästen darüber, was es mit dem Medium VR auf sich hat. Wie sammelt man VR Kunst und wie stellt man sie aus, sind nur einige der Fragen, die im Podcast geklärt werden.

In der neuesten Podcastfolge ist der Wissenschaftler und Kulturmanager Martin Pleiß eingeladen, über sein Forschungsprojekt an den Schnittstellen Wahrnehmung, Medien und Realität zu sprechen. Er hat eines der Kunstwerke programmiert, die in der Ausstellung zu sehen sein werden.

Veranstalter

Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) in Kooperation mit der Contemporary Arts Alliance Berlin (CAA Berlin) einen Kunstpreis für Virtual Reality im Bereich der bildenden Kunst ins Leben gerufen. Die durch eine Fachjury ausgewählten Stipendiat*innen Banz&Bowinkel, Armin Keplinger, Lauren Moffatt, Patricia Detmering und Evelyn Bencicova erhielten im September 2020 ein viermonatiges Arbeitsstipendium. Eine institutionelle Ausstellung ist ebenfalls Bestandteil der Förderung.
Öffnungszeiten:
Di-So, 11-18 Uhr

Zeitfenster für den Ausstellungseinlass können online gebucht werden

Die Corona-Schutzmaßnahmen werden an die jeweils aktuellen Regelungen angepasst.

Weitere Informationen hierzu finden Sie auf: www.hal-berlin.de

Kontaktdaten

ARTPRESS – Ute Weingarten
PROJEKTBEZOGENER PRESSEKONTAKT

Anne-Kathrin Biegler
Danziger Straße 2, 10435 Berlin
T: +49 (0) 30 48 49 63 50
Mobil: +49 176 493 322 20
biegler.artpress@uteweingarten.de 
www.artpress-uteweingarten.de



DEUTSCHE KREDITBANK AG

Hauke Kramm
Pressesprecher
Taubenstraße 7-9, 10117 Berlin
T: +49 (0) 30 12030-83 33
hauke.kramm@dkb.ag
www.dkb.ag