Anmelden

PSD2 – Wichtige Informationen für Geschäftskunden

Die wichtigsten Informationen für Geschäftskunden zu PSD2

Seit Januar 2018 gelten neue Regelungen im Zahlungsverkehr. Grundlage ist die neue Zahlungsdiensterichtlinie (auch Payment Service Directive 2, kurz PSD2). Welche Auswirkungen dies für Sie hat, erfahren Sie hier.

Sie nutzen noch Ihre iTAN-Liste? Wechseln Sie jetzt Ihr TAN-Verfahren – wir bereiten Sie vor!

Die Zweite Zahlungsdiensterichtlinie der EU (PSD2) stellt höhere Sicherheitsansprüche an Zahlungen im Internet, vor allem in Bezug auf die Identitätsprüfung. Was bedeutet das für Sie? Ihre Online-Zugriffe auf Girokonten, Bezahlvorgänge oder anderen Aktivitäten im Netz mit Betrugsrisiko müssen mit starker Authentifizierung geschützt werden. Diese muss laut PSD2 dynamisch generiert werden, was mit einer papierhaften iTAN-Liste nicht möglich ist. Aus diesem Grund müssen wir das iTAN-Verfahren in Kürze beenden und Sie müssen sich für ein anderes TAN-Verfahren entscheiden.

Das könnte Sie auch interessieren