Anmelden

Umweltmanagement

Kreditbank mit nachhaltigem Schwerpunkt

Mit unseren Finanzdienstleistungen möchten wir einen Beitrag zu einer stabil funktionierenden Volkswirtschaft leisten und, wo möglich, zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen wie Klimawandel, demografischer Wandel und Ressourcenverknappung beitragen. Direkte und indirekte Umweltaspekte werden regelmäßig durch Fachabteilungen im Hinblick auf Relevanz und Potenzial zur Einflussnahme sowie auf Chancen und Risiken abgewogen.

Durch unser Kreditvolumen von 10,4 Mrd. Euro in Erneuerbaren Energien unterstützen wir aktiv ein nachhaltiges Wirtschaftssystem und ermitteln regelmäßig die durch unsere Finanzierungen eingesparten CO2-Emissionen. 2018 wurden mit Hilfe der mit uns finanzierten Erneuerbare-Energie-Anlagen rund 12 Mio. Tonnen CO2 im Vergleich zum deutschen Strom-Mix vermieden. Direkte CO2-Emissionen entstehen uns als Finanzdienstleister hauptsächlich durch Dienstreisen und die Nutzung von Büroflächen.

Unsere Ziele im Umweltmanagement sind ambitioniert

Wir möchten, dass unser Einfluss auf die Umwelt und das Klima so gering wie möglich ausfällt. Unsere Umweltmaßnahmen konzentrieren sich darauf, Emissionen zu vermeiden und den Ressourcenverbrauch zu verringern.

Bis 2020 wollen wir unseren CO2-Ausstoß um mindestens 70% im Vergleich zu 2010 reduzieren. Damit wir unsere Umweltleistung stetig verbessern, haben wir in unserer Umwelterklärung einzelne Maßnahmen und Ziele für die Bereiche Strom-, Wärme- und Wasserverbrauch, Managementsystem, CO2-Emissionen, Abfall, Beschaffung von Büromaterialien und Papier, Mitarbeitende, Biodiversität sowie Dienstreisen definiert. Wir konzentrieren uns besonders auf die Bereiche Heizenergie, CO2-Emissionen und Dienstreisen. Hier können wir den größten Einfluss nehmen und zeitgleich unsere relevantesten Umweltauswirkungen verändern.

Unsere Umwelterklärung

DKB-Umwelterklärung

Unsere Ökobilanz

DKB-Ökobilanz

Unsere Leitsätze in der Umweltpolitik

Das umweltpolitische Verständnis sowie zentrale Richtlinien zur ökologischen Verantwortung sind in der Umweltpolitik definiert. Sie bildet die Grundlage für das Umweltmanagement der DKB.

  1.  Wir sind uns der Verantwortung für eine umweltgerechte Entwicklung bewusst. Dafür setzen wir uns in unserem Unternehmen ein und unterstützen im Dialog mit allen anderen gesellschaftlichen Kräften diese Entwicklung.
  2.  Wir verpflichten uns, alle umweltrechtlichen Vorschriften einzuhalten und unseren Wissensstand fortlaufend zu aktualisieren. Wir engagieren uns für Maßnahmen, die über gesetzliche Anforderungen hinausgehen.
  3.  Umweltschutz verstehen wir als Führungsaufgabe mit Vorbildfunktion.
  4.  Wir informieren unsere Mitarbeitenden über die betrieblichen Maßnahmen des Umweltschutzes. Wir beziehen ihre Ideen mit ein und fördern das Engagement jedes Einzelnen.
  5.  Betriebsökologische Auswirkungen unserer Geschäftstätigkeit bilanzieren wir systematisch. Wir analysieren die Effektivität ressourcenschonender Maßnahmen mit einem Ökocontrollingsystem und informieren unsere Kunden und die Öffentlichkeit regelmäßig darüber.
  6.  Unsere Geschäftstätigkeit gestalten wir so umweltverträglich wie möglich: Wir streben die kontinuierliche Reduzierung der Treibhausgasemissionen und des Ressourceneinsatzes an. Wir setzen geeignete Technologien ein und prüfen fortlaufend in wirtschaftlich vertretbarem Rahmen weitere Optimierungen. Außerdem sind wir bestrebt, den Abfall unseres Unternehmens weiter zu reduzieren und umweltverträgliche Entsorgungsmöglichkeiten zu nutzen. Bei der Beschaffung achten wir auf ökologische Aspekte.
  7.  Chancen und Risiken der Gesellschaft – insbesondere auch ökologische Gesichtspunkte – lassen wir in die Weiterentwicklung unserer Unternehmensstrategie einfließen.

Schwerpunkte des Nachhaltigkeits- und Umweltmanagements in der DKB

Zertifiziertes Umweltmanagementsystem

EMAS Logo

Das Umweltmanagement ist bei der DKB eine Querschnittsaufgabe, die auf sämtlichen Ebenen und von allen Unternehmensbereichen wahrgenommen wird. Die Gesamtverantwortung für das Thema Nachhaltigkeit ist auf höchster Ebene verankert und liegt bei unserem Vorstandsvorsitzenden Stefan Unterlandstättner. Im Bereich Unternehmensentwicklung beschäftigt sich ein eigenes Nachhaltigkeitsteam mit den Fragen einer nachhaltigen Unternehmenssteuerung. Dieses Team steuert auch das Umweltmanagement.

Seit 2010 ist die EU-Verordnung EMAS (Environmental Management and Audit Scheme) die Basis für unser Umweltmanagement. Den Erfolg unserer Maßnahmen lassen wir jährlich überprüfen, auditieren und nach der internationalen Umweltnorm ISO 14001:2015 zertifizieren.

Fragen und Antworten zum zertifizierten Umweltmanagement

Konkrete Maßnahmen zum Umweltschutz

Seit 2012 decken wir unseren Strombedarf zu 100 % aus erneuerbaren Energien - aus Wasserkraft und unseren eigenen Solaranlagen. Die Solaranlagen auf den Dächern unserer Standorte Berlin Taubenstraße, Schwerin, Chemnitz und Pampow erzeugen jährlich rund 80.000 kWh grünen Strom. Wir arbeiten nur mit Büro-PCs, die mit dem Energy Star als besonders energieeffizient ausgezeichnet sind.

Als Onlinebank nutzen wir insbesondere die Digitalisierung, um Ressourcen zu sparen: Alle Prozesse rund um die Konten unserer Privatkunden laufen papierlos. Durch Internet-Banking werden jedes Jahr über 35 Millionen Blatt Papier gespart. Mit Video-Ident haben wir den CO2-Fußabdruck einer Kontoeröffnung um rund 0,4 kg reduziert.

Unsere wichtigsten Klima- und Umweltschutzmaßnahmen:

  • 100 % Ökostrom an allen Standorten
  • CO2-neutrale Bahnreisen statt Flugreisen
  • Videokonferenzen statt Reisen und Videokonferenzsysteme an allen Standorten
  • Einsatz von Recyclingpapier (Blauer Engel)
  • eigene Solaranlagen an 4 Standorten
  • Digitale Prozesse, zum Beispiel: digitale Vorstandssitzung auf iPads (spart pro „eSitzung“ ca. 1.000 Blatt Papier) oder Online-Gehaltsabrechnungen für Mitarbeitende
  • CO2-Kompensation aller gefahrenen Kilometer von Carpool-Autos

Umweltmanagement der Zukunft

Die Entwicklung der Emissions- und Verbrauchszahlen zeigt: Unser Umweltprogramm ist erfolgreich. Um auf Kurs zu bleiben, werden wir weitere Prozesse digitalisieren und interne Innovationen anstoßen. Wir setzen uns u.a. mit Anreizsystemen für unsere Mitarbeitenden auseinander, die umweltfreundliche Fahrzeuge bei der Wahl des Dienstwagens attraktiver werden lassen. Zudem planen wir den Ausbau unserer Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge an den Standorten Berlin-Mitte. Als Orientierungshilfe und Fahrplan für das Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement dienen uns die globalen Zielsetzungen der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals - SDGs).

Unsere Regelwerke und Leitlinien in der Nachhaltigkeit zum Nachlesen

Unsere Regelwerke und Leitlinien rund um Nachhaltigkeit können Sie hier lesen: