Anmelden

Rückzahlung Ihres Darlehens

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen und Ihre bestehende Immobilienfinanzierung zurückführen?

Das sollten Sie wissen

Ihr Immobiliendarlehen können Sie unter folgenden Voraussetzungen zurückzahlen:

  • am Ende der Zinsfestschreibung: mit einer Kündigungsfrist von einem Monat
  • bei Verkauf der Immobilie: gegen Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung und frühestens 6 Monate nach Vollauszahlung des Darlehens unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfrist von 3 Monaten
  • bei einer Zinsbindung von mehr als 10 Jahren: 10 Jahre nach dem Datum der Vollauszahlung des Darlehens unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 6 Monaten

Wie läuft eine Rückzahlung zum Ende der Zinsbindung bzw. 10 Jahre nach Vollauszahlung ab

  • Senden Sie unter Einhaltung der Kündigungsfristen einen von allen Darlehensnehmern unterzeichneten formlosen Auftrag zur Rückzahlung Ihres Darlehens an info@dkb.de.
  • Den Eingang Ihres Rückzahlungswunsches bestätigen wir Ihnen zeitnah.
  • Rechtzeitig vor Ende der Zinsfestschreibung erhalten Sie eine Aufstellung der offenen Darlehenssalden inklusive aller Zinsen und Kosten mit separater Post.

Wie läuft eine Rückzahlung im Falle eines Verkaufes

  • Sie haben Käufer für Ihre Immobilie gefunden und gemeinsam mit den neuen Eigentümern vor einem selbstgewählten Notar den Kaufvertrag geschlossen.
  • Der verhandelnde Notar informiert die DKB über den bevorstehenden Verkaufstermin.
  • Der Notar erhält von der DKB eine detaillierte Aufstellung aller Darlehenssalden inklusive der anfallenden Vorfälligkeitsentschädigung und aller weiteren Kosten. Ist der Verkaufserlös zur Deckung der Rückzahlung nicht ausreichend, sind die offenen Beträge auszugleichen.
  • Nach erfolgter Darlehensrückzahlung bestätigen wir Ihnen die vollständige Rückführung Ihrer Immobilienfinanzierung.

Das könnte Sie auch interessieren: