Was ist das chipTAN-Verfahren?

Beim chipTAN- Verfahren werden die TAN mithilfe eines Kartenlesers (TAN-Generator) und dem Chip deiner Girokarte erzeugt. Du benötigst dafür einen TAN-Generator und deine Girokarte. Das chipTAN-Verfahren funktioniert nicht mit der Visa Debitkarte.

So gibst du Aufträge mit chipTAN frei

  • melde dich im Web-Banking an und erfasse den gewünschten Auftrag
  • stecke deine Girokarte in den TAN-Generator
  • scanne den erzeugten Flicker- bzw. QR-Code oder gib die Daten über die Tastatur des TAN-Generators manuell ein
  • bestätige auf dem TAN-Generator alle relevanten Auftragsdaten
  • gib die vom TAN-Generator erzeugte TAN im Banking ein

Möglichkeiten der TAN-Erzeugung

Je nach Gerätetyp werden die Auftragsdaten auf unterschiedlichen Wegen an den TAN-Generator übertragen. Welche Geräte geeignet sind, erfährst du in der FAQ „Wo erhalte ich einen geeigneten TAN-Generator?“

  • chipTAN QR
    Es wird ein QR-Code angezeigt, den du mit dem TAN-Generator einscannst. Du benötigst dafür einen TAN-Generator mit integrierter Kamera.
  • chipTAN grafisch
    Es wird ein Flickercode angezeigt, den du mit dem TAN-Generator einscannst. Dieses Verfahren wird im neuen Banking nicht mehr unterstützt. Bitte nutze entweder chipTAN manuell oder chipTAN QR. 
  • chipTAN manuell
    Hierbei gibst du die Auftragsdaten (letzte 10 Ziffern der IBAN und Betrag) über die Tastatur des TAN-Generators ein. Alle Geräte für chipTAN grafisch und chipTAN QR sind für das manuelle chipTAN Verfahren geeignet.
  • weitere chipTAN-Verfahren
    Zusätzlich gibt es noch chipTAN USB und chipTAN Bluetooth. Beide Verfahren kannst du bei uns nur mit Drittsoftware nutzen. Für Geschäftskunden empfehlen wir chipTAN USB.

Gut zu wissen

  • Wenn du mehrere Girokarten bei der DKB hast, kannst du bei Aktivierung und auch später auswählen, welche Karte du nutzen möchtest.
  • Die TAN-Generatoren tanJack® optic SX, SR, SE und CX sind nicht mehr mit der neuesten Generation unserer Girokarten kompatibel.
  • Aktuell kannst du im neuen Banking mit chipTAN noch nicht alle Aufträge freigeben (z. B. Adresse oder Staatsangehörigkeit ändern). Hierfür kannst du nach wie vor ins bisherige Banking wechseln. Alle Aufträge für dein tägliches Banking wie z. B. eine Überweisung kannst du auch im neuen Banking mit chipTAN freigeben.

chipTAN-Generator synchronisieren

Nach einem Kartentausch kann die Synchronisation deines TAN-Generators erforderlich sein.

So geht's

  • melde dich im bisherigen Banking an
  • gehe zu Service > TAN-Verfahren > Verwaltung TAN-Verfahren
  • öffne den Abschnitt chipTAN-Verfahren verwalten
  • wähle den Punkt „Neuen Generator synchronisieren“
  • gib den dort angegebenen ATC-Stand sowie eine TAN ein

Gut zu wissen

  • Der ATC-Zähler wird grundsätzlich 5-stellig eingegeben. Ergänze bei Bedarf vorne Nullen, z. B. 000** oder 00***.
  • Verwendest du eine Banking-Software wie zum Beispiel StarMoney oder SFirm, kann die Synchronisierung direkt in der Software erfolgen. 
Wir übernehmen keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten FAQ für Privatkund*innen.

Deine Frage ist noch nicht beantwortet?