Wie erfolgt die Verzinsung auf dem Tagesgeldkonto?

Die Zinsen für dein Tagesgeldkonto werden dir vierteljährlich, immer zum Quartalsende gutgeschrieben.

Wie für alle Einlagen wird die deutsche Zinsmethode genutzt. Diese sieht vor, dass jeder Monat mit 30 Zinstagen und das gesamte Jahr mit 360 Zinstagen gerechnet wird.

Der Zinssatz ist variabel und ergibt sich aus unserem aktuellen Preis- und Leistungsverzeichnis - Sparprodukte.

Beispielrechnung

Anlagesumme: 15.000 Euro – ohne zwischenzeitliche Ein- und Auszahlungen
Zinssatz: 2 % p.a. (fiktiver Zinssatz)
Laufzeit: 1 Jahr
Zinsgutschrift: quartalsweise
Berechnungsformel: (Anlagebetrag * Zinssatz * Tage) / (100 * Tage pro Jahr)
Zinstage: 30 Tage pro Monat und 360 Tage pro Jahr (deutsche Zinsmethode)

Da dir die Zinsen vierteljährlich zum Quartalsende auf deinem Tagesgeldkonto gutgeschrieben werden, ergibt sich der Zinseszinseffekt. D.h. deine bereits gutgeschriebenen Zinsen werden im nächsten Quartal als Teil deiner Anlage mitverzinst.

Zeitraum Berechnung

Zinsgutschrift

01.01. - 31.03. (15.000,00 * 2 * 90) / (360 * 100) 75,00 Euro
01.04. - 30.06. (15.075,00 * 2 * 90) / (360 * 100) 75,38 Euro
01.07. - 30.09. (15.150,38 * 2 * 90) / (360 * 100) 75,75 Euro
01.10. - 31.12. (15.226,13 * 2 * 90) / (360 * 100) 76,13 Euro 
Summe im Jahr   302,26 Euro

 

Wir übernehmen keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten FAQ für Privatkund*innen.

Deine Frage ist noch nicht beantwortet?