Anmelden

High-Tech Behandlungszentrum für Krebspatienten

Das Potenzial im CyerKnife-System frühzeitig erkannt

Andreas Mosmann ist weder Arzt noch selbst Betroffener. Früh prägte den Automobilexperten eine Faszination für Technik, die für Radiochirurgie entstand durch einen Kontakt zur Firma Accuray, Hersteller der Technologie. Im CyberKnife®-System sah er großes Potential zur erfolgreichen Behandlung von Krebserkrankungen. Bis 2010 gab es weltweit rund 240 Anlagen, in Deutschland dagegen nur 3. 2010 haben daher Andreas Mosmann und einige Mitstreiter aus dem Gesundheitswesen die Vorbereitungen gestartet, um den Hightech-Roboter nach Mitteldeutschland zu bringen. Für ein außervertragliches Leistungsangebotes im Gesundheitsbereich kein leichter Weg.

Robotertechnik ermöglicht schmerzfreie Strahlentherapie

Es ist ein extremer Lebenseinschnitt für Tumorpatienten und Menschen mit besonderen Erkrankungen, wenn sie bestrahlt werden müssen. Bestrahlung bedeutete bislang eine Belastung des umliegenden, gesunden Gewebes und mitunter starke Nebenwirkungen. Und es bedeutete bei der konventionellen Strahlentherapie zumeist langwierige Behandlungszyklen. Andreas Mosmann hatte an bereits existierenden Einrichtungen die Möglichkeit einer „virtuellen OP” kennengelernt. Die Robotertechnologie wurde in den USA entwickelt und ersetzt herkömmliche Methoden bei bestimmten Indikationen und ist dabei schonender. Schonend bedeutet, dass die Bestrahlung maximal präzise erfolgt und angrenzendes, gesundes Gewebe nicht geschädigt wird. Die Behandlung ist dadurch vollkommen schmerzfrei für die Patienten. Sie können nach der Behandlung ohne besondere Nebenwirkungen unmittelbar in ihren Alltagsrhythmus zurückkehren. Sie wird alternativ oder ergänzend zur operativen Entfernung von Tumoren und anderen Befunden eingesetzt.

Genau bis auf den Submillimeter

Mit einer Genauigkeit im Submillimeterbereich sendet der Roboter schwach dosierte Strahlen aus bis zu 1.500 verschiedenen Winkeln in den Befund. Die Strahlen entwickeln in Summe die notwendige hohe Strahlendosis und vor allem nur dort, wo die erkrankten Körperzellen abzutöten sind. So bestehen bessere Therapiechancen auch bei den Erkrankungen, die bisher nur schwer behandelbar waren.

Spitzenmedizin aus Erfurt

Mit dem HELIOS Klinikum in Erfurt gewann der Betreiber Mosmann den wichtigsten Kooperationspartner zur Umsetzung seines CyberKnife®-Centrums. Die Bauarbeiten für das Institut für Radiochirurgie und Präzisionsbestrahlung begann im Frühjahr 2012, der medizinische Betrieb im Oktober 2012. Durch die Ansiedlung der Spitzenmedizin in Mitteldeutschland haben Mosmann und sein Team nicht nur eine wirkungsvolle Alternative zu bestehenden Standardverfahren geschaffen, sondern betroffenen Menschen auch den schnellen Zugang zu einer innovativen und zukunftsweisenden Therapie ermöglicht.

“Mein Dank gilt besonders: Accuray als Technologielieferant, FKS Steuerberatungskanzlei, FRH Rechtsanwälte, Ingenieurbüro MTC mit Mengel & Partner, HELIOS Klinikum Erfurt mit vielen Fachressorts, Kooperierende Kliniken & Praxen, Kirchbach Architektur, IG Strahlenschutz, Profil PR Agentur sowie HGC GesundheitsConsult, PWC, Thüringer Landesregierung, vielen – aber nicht allen Krankenkassen, sowie der DKB als Finanzierungspartner und natürlich dem Team des CyberKnife® Centrum Mitteldeutschland und meiner Frau und Tochter, die mich immer unterstützen.”

Andreas Mosmann, Inhaber & Geschäftsführer CyberKnife Centrum Mitteldeutschland GmbH, Institut für Radiochirurgie und Präzisionsbestrahlung

Nachricht schreiben    www.cyberknife-mitteldeutschland.de