Anmelden

Ihr schneller Weg zum Förderdarlehen

Öffentliche Förderdarlehen für die Wohnungswirtschaft

Ob Wohnbestände energieeffizient sanieren, altersgerecht umbauen, in erneuerbare Energien investieren oder die regionale Infrastruktur verbessern – nahezu jedes Investitionsvorhaben kann durch öffentliche Förderdarlehen unterstützt werden. Wir arbeiten eng mit den Förderinstituten zusammen und finden gemeinsam mit unseren Kunden die passende Förderung. Aktuell beläuft sich unser Bestand an Programmkrediten der Förderbanken auf 2,1 Mrd. Euro.

Die KfW-Förderung für energieeffizientes Wohnen

Investitionen in die Energieeinsparung im Wohnungsbestand unterstützt der Bund durch zinsverbilligte Darlehen der KfW. In Abhängigkeit von Programm und erreichtem Effizienzstandard wird die Förderung durch Tilgungszuschüsse ergänzt. Hierbei gilt: Je niedriger der Energieverbrauch, desto höher der Zuschuss.

Die KfW fördert einerseits den Neubau eines KfW-Effizienzhauses sowie andererseits die energetische Bestandssanierung von Wohngebäuden, für die der Bauantrag vor dem 1. Februar 2002 gestellt wurde.

Die Vorteile der KfW-Programme zum energieeffizienten Bauen oder Sanieren für Wohngebäude im Überblick:

  • deutlich unter dem Marktzins liegende Verzinsung
  • Kreditlaufzeit bis 30 Jahre, Zinsbindung bis zu 10 Jahre
  • tilgungsfreie Anlaufjahre (optional)
  • Tilgungszuschuss von bis zu 27,5% (Stand 31. Dezember 2018)
  • förderfähig je nach Programm bis zu 100.000 Euro pro Wohneinheit – unabhängig von der Wohnungsgröße
  • finanziert werden können 100% der förderfähigen Kosten

Ihr Weg zum KfW-Förderdarlehen

Wir unterstützen Sie von der Antragsstellung bis zur Auszahlung Ihres KfW-Darlehens - es ist ganz einfach.

  • Erstgespräch mit einem DKB-Kundenbetreuer.
  • Sie reichen uns Ihren Förderantrag sowie die „Bestätigung zum Antrag“ von einem Energieeffizienz-Experten ein.
  • Wir übernehmen die Antragstellung bei der KfW und setzen Ihren Vertrag auf, sobald die Zusage der Förderbank eingeht.
  • Wir rufen das Darlehen bei der KfW ab und zahlen es aus.
  • Nach Fertigstellung der Baumaßnahme reichen Sie uns die „Bestätigung nach Durchführung“ des Energieeffizienz-Experten ein. Wir beantragen damit den Tilgungszuschuss, der die Darlehensschuld reduziert.

Das KfW-Effizienzhaus

Die Energieeffizienz eines Gebäudes kann durch zahlreiche Maßnahmen verbessert werden.

Förderprogramme in der Praxis

Machen Sie sich ein Bild von den durch die KfW geförderten Vorhaben, die wir begleitet haben. Beispielhaft stellen wir Ihnen 3 von ihnen vor. Die KfW-Programme sind je nach geplanten Maßnahmen auch miteinander kombinierbar.

KfW-Programm 153 Energieeffizient Bauen

Kunde: GAG Immobilien AG
Vorhaben: Neubau von mehr als 520 Wohnungen im Kölner Waldbadviertel

Details zum Projekt

Das Waldbadviertel ist ein energieeffizientes Quartier
Die GAG hat mit dem Waldbadviertel neue Wohnungen für Köln geschaffen

KfW-Programm 151 Energieeffizient Sanieren

Kunde: Baugenossenschaft Langen eG
Vorhaben: Sanierung eines Hochhauses mit 105 Wohneinheiten in der Feldbergstraße in Langen
Investitionsvolumen: 11 Mio. Euro
Davon Förderanteil KfW: 4,95 Mio. Euro
Tilgungszuschuss: 22,5%

Das Haus in Langen vor der Sanierung
Die Baugenossenschaft Langen eG hat das Hochhaus mit 105 Wohneinheiten umfassend saniert

Kombination von KfW-Programm 151 mit 153

Kunde: Frankfurter Eisenbahnsiedlungsverein eG
Vorhaben: Energetische Sanierung und Aufstockung von Mehrfamilienhäusern
Investitionsvolumen: 7,2 Mio. Euro
Davon Förderanteil KfW: 3,15 Mio. Euro
Tilgungszuschuss: 12,5%

Die Mehrfamilienhäuser des Frankfurter Eisenbahnsiedlungsvereins eG vor der Sanierung
Die Sanierung und Aufstockung der Mehrfamilienhäuser hat die KfW gefördert