Anmelden

Grüne Anleihen

DKB begibt erfolgreich zweiten Green Bond

Berlin, 20. September 2017 – Nach der sehr erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr hat die Deutsche Kreditbank AG (DKB) gestern ihren bereits zweiten Green Bond begeben. Auch bei dieser aktuellen Emission einer grünen Anleihe der DKB umfasste der Bond im Format Senior unsecured ein Volumen von 500 Mio. Euro und der zugrunde liegende Darlehenspool ausschließlich Finanzierungen für Wind- und Solarprojekte (onshore) in Deutschland. Die DKB verfügt – mit einem Volumen von rund 10 Mrd. Euro – über das größte Portfolio bei Projektfinanzierungen im Bereich der erneuerbaren Energien in Deutschland.

Erneut sehr hohe Nachfrage

Mit dem neuen Green Bond setzt die DKB ihre Erfolgsgeschichte bei grünen Anleihen fort: Es war erneut eine sehr hohe Nachfrage von über 1,2 Mrd. Euro bei rund 170 Investoren zu verzeichnen. Die Anleihe war damit mehr als zweifach überzeichnet.

Erfolgreich am Markt platziert hat diesen zweiten Green Bond der DKB ein Konsortium aus ABN Amro, BayernLB, HSBC Trinkaus & Burkhardt, Natixis und UniCredit. Die Anleihe wurde bei einer Laufzeit von 7 Jahren mit einem Kupon von 0,75 Prozent ausgestattet. An der Zeichnung waren deutsche Investoren mit ca. 70 Prozent beteiligt, womit der Anteil ausländischer Interessenten auch bei der zweiten Emission eines DKB-Green-Bond bemerkenswert hoch war. Der Anteil der Investoren aus dem nachhaltigen Bereich betrug mehr als ein Drittel und konnte somit leicht gesteigert werden.

Als Grundlage der Emission hatte die DKB am 1. September 2017 ihr neues Green-Bond-Programm veröffentlicht. Die Second Party Opinion (SPO) wurde analog der Debütemission von der Nachhaltigkeitsratingagentur oekom research erstellt.

Nachhaltiges Geschäftsmodell stößt auf Resonanz

Die nunmehr zweite erfolgreiche Emission eines Green Bond der DKB unterstreicht das große Interesse an reinen grünen Anleihen und honoriert das nachhaltige Geschäftsmodell der Bank aus Berlin. Diese Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells hat der DKB erstmals im Oktober 2015 und erneut im Januar 2017 auch oekom research bestätigt: In beiden Fällen erhielt die DKB mit „B-“ die höchste Note in einer sogenannten Peergroup mit mehr als 80 deutschen und internationalen Geschäfts- und öffentlichen Banken. Sie ist seitdem alleiniger „Industry Leader“.

Bildmaterial (bitte Quelle „Monique Wüstenhagen/DKB“ nennen):

BU: Der Darlehenspool der erfolgreich platzierten grünen Anleihe der DKB umfasst ausschließlich Finanzierungen für Wind- und Solarprojekte (onshore) in Deutschland. Der Green Bond war mehr als zweifach überzeichnet.

Das Bildmaterial finden Sie auch hier zum Download.

Über die DKB:

Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) mit Hauptsitz in Berlin betreut mit ihren insgesamt rund 3.300 Mitarbeitern Geschäfts- und Privatkunden. Die Bilanzsumme der DKB beläuft sich auf mehr als 74 Mrd. Euro, über 80 Prozent davon setzt sie in Form von Krediten ein. Als Partner von Unternehmen und Kommunen hat sich die Bank frühzeitig auf zukunftsträchtige Branchen in Deutschland spezialisiert: Wohnen, Gesundheit, Pflege, Bildung, Landwirtschaft und Erneuerbare Energien. In vielen dieser Wirtschaftszweige gehört die DKB zu den Marktführern. Im Privatkundengeschäft ist die DKB die zweitgrößte Direktbank Deutschlands. Sie bietet ihren über 3,6 Mio. Privatkunden seit mehr als 15 Jahren die Möglichkeit, die täglichen Bankgeschäfte online abzuwickeln.

Pressekontakt DKB:

Dana Wachholz
Tel.: 030 12030-3610
E-Mail: presse@dkb.de