Anmelden

Engagiert für digitale Kunst

Neuer Kunstpreis gemeinsam mit der CAA Berlin ausgeschrieben

Anfang Mai 2020 hat die DKB in Kooperation mit CAA Berlin erstmals einen Kunstpreis für Virtual Reality (VR) im Bereich der bildenden Kunst ausgeschrieben. Bewerben können sich alle in Deutschland lebenden Künstler und Künstlerinnen, die mit dem Medium Virtual Reality arbeiten und die Technologie innovativ in ihrem künstlerischen Schaffen anwenden.

Der Preis umfasst 5 Arbeitsstipendien. Zudem werden die VR-Werke der Stipendiaten in einer Ausstellung vom 27.02. bis 18.04.2021 im Haus am Lützowplatz Berlin zu sehen sein. Drei der fünf Künstlerinnen und Künstler werden zur Eröffnung von einer Preisjury mit dem VR KUNSTPREIS der DKB in Kooperation mit CAA Berlin geehrt.

Mehr Informationen zum VR KUNSTPREIS, den Bewerbungsvoraussetzungen und dem Auswahlverfahren sowie den Preisgeldern lesen Sie unter vrkunst.dkb.de.

Digitalisierung ändert die Gesellschaft und wird reflektiert in der Kunst

Wir glauben, dass gerade zur jetzigen Zeit digitale und vor allem VR-Kunst Impulsgeber sein kann - sowohl für ästhetische Neuerungen als auch in gesellschaftlichen Debatten.

Im Fokus des KUNSTPREISES der DKB in Kooperation mit CAA Berlin steht deshalb die künstlerische Auseinandersetzung rund um die gesellschaftlichen Auswirkungen von Digitalisierung und technologischem Fortschritt. Mit dem neu geschaffenen VR KUNSTPREIS schärfen wir unser Engagement im Kunstbereich und legen dabei einen starken Fokus auf gesellschaftlichen Mehrwert: Gefördert werden junge, künstlerische Positionen, die sich mit der digitalisierenden Gesellschaft und den damit einhergehenden Herausforderungen befassen. Mit dem Preis wollen wir das Medium Virtual-Reality unterstützen, sich nachhaltig als zukunftsweisende Kunstform zu etablieren.

Virtuell Virtuos. Der DKB-Podcast zur VR-Kunst.

Virtuell Virtuos. Der DKB-Podcast zur VR-Kunst.

Ein neuer Podcast begleitet unser Kunstengagement. Wie passen Kunst und Virtual Reality zusammen? In 'Virtuell Virtuos' sprechen die Kuratorin Tina Sauerländer und die Journalistin Tanja Lepczynski 1x im Monat mit spannenden Gästen über Virtual-Reality-Kunst. Jetzt reinhören und abonnieren auf allen Podcastplattformen: Apple, Spotify, Deezer, Google und andere.

Schirmherrschaft der re:publica 2020 - rpREMOTE

re:publica 2020

Unser Engagement im Kunst- und Kulturbereich vertiefen wir zudem mit der Schirmherrschaft für das künstlerische Rahmenprogramm der re:publica 2020. Dieses Programm lädt alle Teilnehmenden ein, digitale Kunst und Kunst im digitalen Raum zu erleben, mit anderen Teilnehmenden ins Gespräch zu kommen oder selbst aktiv zu werden. Die aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus im digitalen Exil als rpREMOTE stattfindende re:publica 2020 hat am 07. Mai 2020 stattgefunden. Sie kann im Nachgang auf re-publica.tv gestreamt werden.

Partner des Virtual Reality & Arts Festival Hamburg - VRHAM!

VRHAM!

2020 unterstützen wir das Virtual Reality & Arts Festival Hamburg, das ebenfalls im digitalen Exil stattfindet. Das VRHAM! VIRTUAL 2020 wird eine überwiegend digitale Version des Festivals anbieten. Ab dem 4.06. werden Festivalbesucher und -besucherinnen aus aller Welt eingeladen, ausgewählte Virtual-, Augmented- und Mixed Reality-Kunstwerke im digitalen Raum zu erleben und an einem virtuellen Festival mit Eröffnung, Partnerevents und Live-Programm teilzunehmen.

Noch mehr Kultursponsoring: kleine Perlen in den Regionen

Neben unserem Förderschwerpunkt der digitalen Kunst unterstützen wir regional verschiedene Institutionen, z.B. das Ballet in Gera, die Berlinische Galerie, die CAA Berlin, die Komische Oper Berlin sowie das Ausstellungshaus für Fotografie C/O Berlin. Jede dieser Institutionen beeindruckt uns jedes Jahr aufs Neue mit ihrem kulturellem Engagement, ihrem Programm und ihren Förderprojekten, die unsere Gesellschaft bereichern.